Grundlagen

Bild: Wellness, Öl, Lotusblüte, Massage, Spa, Kerzen

Die Grundlage meines Angebots, ist deine Bereitschaft in einen "passiven Raum" einzutauchen. Du darfst genießen, brauchst nichts zu tun und begibst dich in eine empfangende Rolle. Du bist eingeladen, in diesem Rahmen deinen eigenen körperlichen Impulsen zu folgen (seien es Emotionen, Bewegung, Atmung, Lust, ...). Es findet kein Austausch oder gegenseitiges Spiel statt.

 

In der Tantramassage wird kein Körperteil ausgeklammert. Die sexuelle Energie wird mit einbezogen, jedoch nicht forciert. Sie darf in Wellen frei durch deinen Körper fließen, Lust darf kommen und gehen. Fühl dich frei und entspannt. Du brauchst dir keinen "Druck" zu machen. Ein Orgasmus ist durchaus willkommen, ein wichtiger Bestandteil unserer Sexualität und eine sehr schöne Erfahrung, jedoch verspreche ich diesen nicht oder arbeite darauf hin. Es darf dazu kommen, muss es aber nicht.

 

Du bist eingeladen, während der Massage die Augen hauptsächlich geschlossen zu halten. Es geht darum, bei dir zu bleiben, in dich einzutauchen, und nicht wie sonst in unserer Gesellschaft primär über die Augen und die optischen Reize zu gehen.

 

Bitte sprich mich im Vorfeld darauf an, wenn du körperliche Einschränkungen hast. Dann können wir gemeinsam besprechen, wie wir dir eine ganz auf dich abgestimmte Massage kreieren können.

 

Gerne unterstütze ich dich bei sexuellen Blockaden und Fragen. Bei vorzeitiger Ejakulation, Orgasmusproblemen oder Stress kann eine auch eine Sexological Bodywork Session sehr heilsam wirken. Die Blockaden können auf zellulärer Ebene gelöst werden und man fühlt sich nach einer Session frei, wohlig und "wie um zwei Zentimeter gewachsen" (K, weiblich).

 

 

"Du bist magisch." (L., weiblich)